Kanzlei Nickert //images.kanzleinickert.de/nickert-logo-fb.jpg KANZLEI NICKERT | Rechtsanwälte und Steuerberater, Offenburg, kompetent in Rechts-, Steuerberatung, Finanz-, Lohnbuchhaltung, spezialisiert auf Branchen Bau, Handel und Industrie. info@kanzlei-nickert.de
Rammersweierstraße 120 77654 Offenburg

kanzlei nickert logo

Glossar Autoren

nico-test nian-test kuma-test lifr-test

Titel nach Text durchsuchen

Filter löschen

nach Anfangsbuchstaben filtern

AlleABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Bei einer Cap-Finanzierung handelt es sich um ein Darlehen mit einem variablen Zinssatz. Dieser Zinssatz passt sich dem Zinssatz am Kapitalmarkt an. Damit der Kreditnehmer durch unbeeinflussbare Entwicklungen am Kapitalmarkt nicht in Schwierigkeiten gerät (hoher Zinssatz und daraus resultierende hohe Zinsen), vereinbaren Kreditinstitut und Kreditnehmer einen Höchstzinssatz, den sog. Zinscap. Dieser Zinscap grenzt den Darlehenszins auf ein exakt definiertes Niveau nach oben ab.

Das CAPM ermittelt die Eigenkapitalkosten (als Diskontierungsgröße des Cashflows oder der Erträge) aus einem kapitalmarkttheoretischen Modell. Die Eigenkapitalkosten sind die Summe aus dem Basiszinssatz, einem Zinssatz für langfristige risikolose Wertpapiere, und dem Produkt aus der Marktrisikoprämie sowie einem unternehmensindividuellen Beta-Faktor.

 

Der Cashflow ist der Überschuss der Einzahlungen über die Auszahlungen innerhalb einer bestimmten Abrechnungsperiode. Ermittelt wird der Cashflow entweder direkt aus der Finanzrechnung oder indirekt aus dem Jahresabschluss. Er ist eine wichtige Kenngröße, da durch die Analyse des Cashflows Aussagen über die Innenfinanzierungskraft des Unternehmens getroffen werden können. Somit können die Themen zur Beurteilung der Kapitaldienstfähigkeit, zur Investitionsfähigkeit, zur Ausschüttungsfähigkeit und zu vielem mehr konkreter behandelt werden.

Bei Covenants handelt es sich um zuzügliche Vertragsbedingungen zwischen Kreditgeber und Kreditnehmer. Der Kreditnehmer verpflichtet sich gegenüber dem Gläubiger, bestimmte Handlungen vorzunehmen, zu unterlassen oder bestimmte Finanzkennzahlen einzuhalten. Ist der Kreditnehmer nicht in der Lage, die Vereinbarung einzuhalten, kann der Kreditgeber den Kredit vor Fälligkeit kündigen bzw. bei entsprechenden Vereinbarungen neue Konditionen verhandeln.

Ein Vorteil für Kreditgeber ist, dass diese Vereinbarungen ihnen die Möglichkeit einräumen, bereits bei einer Verschlechterung der Situation einen Einfluss geltend machen zu können.

Beim Credit- oder Dept-Rating wird ein Unternehmen in Ratingkategorien eingeschätzt. Ziel des Ratings ist es, die Ausfallwahrscheinlichkeit  zu ermitteln. Das Rating hat großen Einfluss darauf, zu welchen Konditionen am Finanzmarkt Finanzierungen erhalten werden können.

Beim CRS-Rating soll auch das nachhaltige Wirtschaften von Unternehmen in sozialer und ökologischer Hinsicht berücksichtigt werden. Da die Anbieter dieser Ratings keine einheitlichen Kriterien für die Ermittlung des Ratings anwenden, können die CRS-Rating-Beurteilungen nur sehr schwer miteinander verglichen werden.

 

Die von uns verwendeten Cookies sollen sicherstellen, dass Sie unsere Website optimal genießen können.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung dieser Cookies einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz