Kanzlei Nickert //images.kanzleinickert.de/nickert-logo-fb.jpg KANZLEI NICKERT | Rechtsanwälte und Steuerberater, Offenburg, kompetent in Rechts-, Steuerberatung, Finanz-, Lohnbuchhaltung, spezialisiert auf Branchen Bau, Handel und Industrie. info@kanzlei-nickert.de
Rammersweierstraße 120 77654 Offenburg

kanzlei nickert logo

header-tax-blog-steuern

Dienstag, 05 April 2011 20:50

Magazin: Qualitäts - BWA

stbe-testscir-test

In vielen selbstbuchenden Betrieben wird die Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) ungelesen abgeheftet. Oft einfach deswegen, weil die Zahlen nicht aussagekräftig sind. Dabei sind sie die einfachste Möglichkeit, sich über die aktuelle Lage seines Unternehmens zu informieren. Ob Schieflage oder Chance rechtzeitig erkannt werden, hängt wesentlich davon ab, dass die Zahlen alle Sachverhalte berücksichtigen. Dabei können Unternehmer gut aufbereitete Zahlen für ihre Entscheidungen nutzen.

Vorsicht Falle: Wenn die Zahlen Sie in die Irre führen

Die BWA ist zwar auf den ersten Blick rechnerisch nicht zu beanstanden. Häufig werden aber unterjährig keine Abgrenzungen gebucht und keine Rückstellungen gebildet. In den meisten vorgelegten Auswertungen sind noch keine Abgrenzungen und Bestandsveränderungen berücksichtigt. Aperiodische Aufwendungen werden in dem Monat gebucht, in dem sie bezahlt werden. Die Anlagenbuchführung wird überwiegend erst im Rahmen der Abschlusstätigkeiten in Angriff genommen – damit fehlen Abschreibungen und Restbuchwerte. Das kann nur zu irreführenden Ergebnissen führen. Um aussagefähige Zahlen zu erhalten, ist die Grundlage eine qualifizierte Buchhaltung. Es ist wichtig, auch halbfertige Teile zu buchen. Kosten, die ein- oder zweimal im Jahr anfallen, wie z.B. Versicherungsbeiträge oder Urlaubsgeld, sind auf 12 Monate zu splitten.

Warum eine Qualitäts-BWA so wichtig ist

Um von Banken Kredite zu bekommen, ist eine offene und transparente Information zur aktuellen wirtschaftlichen Lage des Unternehmens entscheidend. Ob und zu welchen Konditionen ein Kredit bewilligt wird, hängt maßgeblich davon ab, ob die eingereichten Unterlagen die tatsächliche Leistungskraft des Unternehmens widerspiegeln. In jeder BWA müssen Positionen wie Bestandsveränderungen, Rechnungsabgrenzungen, Rückstellungen oder Forderungsausfälle unterjährig berücksichtigt sein. Fehlen diese Angaben, rücken die Banken mit Korrekturbögen akribisch den eingereichten Unterlagen zu Leibe. Häufig führen die Korrekturen dazu, dass der ursprünglich ausgewiesene Gewinn deutlich zusammenschmilzt. Warum sollte die Bank diesem Unternehmer einen Kredit geben?

Gute Zahlen sind Ihr bestes Argument

Je mehr Planungssicherheit Sie den Banken bei Finanzierungsgesprächen vermitteln, umso besser sind Ihre Chancen und Konditionen bei der Kreditvergabe. Damit Sie den bestmöglichen Eindruck hinterlassen, unterstützen wir Sie mit aussagekräftigen und fundierten betriebswirtschaftlichen Auswertungen Ihrer Unternehmenszahlen. So erhalten Sie für Ihre Bank, aber auch für Ihre eigenen Planungen, eine aussagefähige Dokumentation über den Erfolg Ihres Unternehmens und einen aktuellen Stand Ihrer Finanz- und Vermögenslage.

So gehen Sie sicher in die nächsten Kreditverhandlungen bei Ihrer Bank! Sicher ist sicher!

[Beate Störr & Irina Schmidt]

HINWEIS

Falls Sie über den Beitrag hinausgehende Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Allerdings weisen wir Sie darauf hin, dass wir diese individuelle Leistung nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz auch abrechnen.

Alle Angaben sind sorgfältig geprüft. Durch Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verordnungen sowie Zeitablauf ergeben sich zwangsläufig Änderungen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhalts keine Haftung übernehmen.

 

Die von uns verwendeten Cookies sollen sicherstellen, dass Sie unsere Website optimal genießen können.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung dieser Cookies einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz