Kanzlei Nickert //images.kanzleinickert.de/nickert-logo-fb.jpg KANZLEI NICKERT | Rechtsanwälte und Steuerberater, Offenburg, kompetent in Rechts-, Steuerberatung, Finanz-, Lohnbuchhaltung, spezialisiert auf Branchen Bau, Handel und Industrie. info@kanzlei-nickert.de
Rammersweierstraße 120 77654 Offenburg

kanzlei nickert logo

header-tax-blog-steuern

Montag, 30 September 2013 07:30

Dienstwagen: Umsatzsteuerproblematik

Einige Unternehmen überlassen ihren Mitarbeitern Dienstwagen. Für Privatfahrten und die Fahrten zwischen Wohnung und Arbeit gelten die umsatzsteuerlichen Vorschriften zur Vermietung von Beförderungsmitteln.   

Die Überlassung des Dienstwagens wird umsatzsteuerlich dort erfasst, wo der Mitarbeiter wohnt. Wohnt der Mitarbeiter im Ausland, so muss der Unternehmer sich im Ausland registrieren lassen und dort die entsprechenden steuerlichen Pflichten erfüllen.

 

Weitere Blog-Beiträge zum Thema Dienstvertrag:

Regelung bei Privatnutzung KFZ

1%Regelung auf Grundlage des Bruttolistenpreises verfassungsrechtlich unbedenklich

Dienstwagenvereinbarung

Bruttolistenpreis als Bemessungsgrundlage für die Privatnutzung des KFZ

1%-Regelung bei Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte

 

 

Autoreninfo

jana-testNadine Jablonski

Rechtsanwältin und Teamleiterin Personalberatung

HINWEIS

Falls Sie über den Beitrag hinausgehende Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Allerdings weisen wir Sie darauf hin, dass wir diese individuelle Leistung nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz auch abrechnen.

Alle Angaben sind sorgfältig geprüft. Durch Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verordnungen sowie Zeitablauf ergeben sich zwangsläufig Änderungen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhalts keine Haftung übernehmen.

 

Die von uns verwendeten Cookies sollen sicherstellen, dass Sie unsere Website optimal genießen können.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung dieser Cookies einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz