Kanzlei Nickert //images.kanzleinickert.de/nickert-logo-fb.jpg KANZLEI NICKERT | Rechtsanwälte und Steuerberater, Offenburg, kompetent in Rechts-, Steuerberatung, Finanz-, Lohnbuchhaltung, spezialisiert auf Branchen Bau, Handel und Industrie. info@kanzlei-nickert.de
Rammersweierstraße 120 77654 Offenburg

kanzlei nickert logo

header-tax-blog-steuern

Dienstag, 08 Januar 2013 07:15

Anreize für energetische Wohngebäudesanierung

Mit unserem Blog-Beitrag vom 16. Juni 2011berichteten wir über die von der Bundesregierung geplanten steuerlichen Anreize für die energetische Wohngebäudesanierung.

Diese geplante Gesetzesänderung ist nun nach über einjährigem Verfahren im Vermittlungsausschuss vom Tisch. Bund und Länder einigten sich am 12.12.2012 darauf, sämtliche streitigen Teile zur steuerlichen Förderung aus dem Gesetzesentwurf zu streichen, da eine Verständigung trotz intensiver Vermittlungsbemühungen nicht möglich war. Die von vielen Wohneigentümern erhoffte steuerliche Förderung von Sanierungsmaßnahmen kann daher nicht in Kraft treten.

Das Bundeskabinett hat allerdings am 19.12.2012 die von Bundesbauminister Peter Ramsauer vorgelegten Eckpunkte für ein Programm zur Förderung von energetischen Sanierungsmaßnahmen an Wohngebäuden beschlossen. Dieses Programm soll noch im Januar 2013 starten. Ob dies der Fall sein wird bleibt abzuwarten.

Geplant ist mit 300 Millionen Euro pro Jahr ein neues Zuschussprogramm aufzulegen: Aus diesem Topf sollen die Bürger direkt profitieren. Die Eckwerte der Förderung lauten:

Für Einzelmaßnahmen gibt's 10% Zuschuss (max. 5.000 €, bisher 3.750 €).
Umfassende Sanierungen auf hohem Energieeffizienzniveau werden gefördert beim

  • Effizienzhaus 55 mit 25% (max. 18.750 €, bisher 15.000 €) und
  • Effizienzhaus 70 mit 20% (max. 15.000 €, bisher 13.125 €)


Die Zuschussförderung soll über die KfW erfolgen.

TIPP der KANZLEI NICKERT:

Denken Sie daran, den Antrag vor Beginn der Baumaßnahmen zu stellen. Regelmäßig erfolgt dies bei Ihrer Hausbank. Als Beginn gilt bei Baumaßnahmen, für die eine Baugenehmigung erforderlich ist, der Zeitpunkt, in dem der Bauantrag gestellt worden ist. Bei baugenehmigungsfreien Bauvorhaben, für die Bauunterlagen einzureichen ist, der Zeitpunkt, in dem die Bauunterlagen eingereicht werden.

Autoreninfo

lifr-testFrank Lienhard

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, CVA (Certified Valuation Analyst EACVA)

HINWEIS

Falls Sie über den Beitrag hinausgehende Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Allerdings weisen wir Sie darauf hin, dass wir diese individuelle Leistung nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz auch abrechnen.

Alle Angaben sind sorgfältig geprüft. Durch Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verordnungen sowie Zeitablauf ergeben sich zwangsläufig Änderungen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhalts keine Haftung übernehmen.

 

Die von uns verwendeten Cookies sollen sicherstellen, dass Sie unsere Website optimal genießen können.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung dieser Cookies einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz