Kanzlei Nickert //images.kanzleinickert.de/nickert-logo-fb.jpg KANZLEI NICKERT | Rechtsanwälte und Steuerberater, Offenburg, kompetent in Rechts-, Steuerberatung, Finanz-, Lohnbuchhaltung, spezialisiert auf Branchen Bau, Handel und Industrie. info@kanzlei-nickert.de
Rammersweierstraße 120 77654 Offenburg

kanzlei nickert logo

header-tax-blog-steuern

Montag, 23 Juli 2012 08:33

Neue Entwicklungen zur Sparbüchsen-GmbH

Zu diesem Thema gibt es Neuigkeiten. Wir verweisen auf einen neueren Beitrag, der hier zu finden ist.

In unserem aktuellen Magazin (Ausgabe 2-2012) berichten wir über die Gestaltungsmöglichkeit der sog. Cash-GmbH. Wir haben bereits darauf hingewiesen, dass das BVerfG diese Form der Unternehmens-Strategie auf dem Prüfstand hat.

Wir möchten Sie nun über die neusten Entwicklungen zu diesem Thema informieren.

Am 6.7.2012 hat der Bundesrat zum Regierungsentwurf über das Jahressteuergesetz 2013  Stellung genommen. Unter anderem wird in diesem Entwurf die Änderung des ErbStG vorgeschlagen. Im Visier der Länder steht dabei der § 13b des ErbStG, der das begünstigte Vermögen bei der Erbschaft bzw. Schenkung regelt.

Nach aktueller Rechtslage sind Finanzmittel kein Verwaltungsvermögen und fallen somit grundsätzlich unter den Begriff des begünstigten Vermögens. Die Möglichkeit besteht daher, nicht begünstigtes Privatvermögen durch Einlage in ein Betriebsvermögen erbschaftsteuerlich zu begünstigen. Dem will der Bundesrat nun einen Riegel vorschieben.

Durch die geplanten Änderungen im Erbschaftsteuergesetz würden zukünftig sowohl Zahlungsmittel, Sichteinlagen, Bankguthaben und andere Forderungen, soweit deren Wert nicht geringfügig ist, nicht mehr unter das begünstigte Vermögen fallen.

Die Gestaltungsmöglichkeit der Spardosen-GmbH, wie sie in unserem Magazin vorgestellt wurde, würde somit wegbrechen. Die Neuregelung zielt auf eine sachgerechte Eingrenzung ab.

Momentan handelt es sich lediglich um einen Entwurf. Falls Sie über eine solche Gestaltung in Form der Cash-GmbH nachdenken, sollte diese zeitnah erfolgen.

[Lisa Riehle]

HINWEIS

Falls Sie über den Beitrag hinausgehende Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Allerdings weisen wir Sie darauf hin, dass wir diese individuelle Leistung nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz auch abrechnen.

Alle Angaben sind sorgfältig geprüft. Durch Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verordnungen sowie Zeitablauf ergeben sich zwangsläufig Änderungen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhalts keine Haftung übernehmen.

 

Die von uns verwendeten Cookies sollen sicherstellen, dass Sie unsere Website optimal genießen können.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung dieser Cookies einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz