Kanzlei Nickert //images.kanzleinickert.de/nickert-logo-fb.jpg KANZLEI NICKERT | Rechtsanwälte und Steuerberater, Offenburg, kompetent in Rechts-, Steuerberatung, Finanz-, Lohnbuchhaltung, spezialisiert auf Branchen Bau, Handel und Industrie. info@kanzlei-nickert.de
Rammersweierstraße 120 77654 Offenburg

kanzlei nickert logo

header-tax-blog-steuern

Donnerstag, 12 Juli 2012 08:00

Zusammenstellung mit FAQ zur E-Bilanz auf der Website des Bayerischen Landesamts für Steuern

Das Bayerische Landesamt für Steuern stellt in ihrer Homepage Informationen zur E-Bilanz zusammen. Auf der Website sind nicht nur Softwaretechnische Informationen zu Schnittstellen und technische Leitfäden, sondern auch Informationen zur sogenannten Taxonomie abgebildet. Für Steuerpflichtige, insbesondere für selbstbuchende Mandanten werden Branchentaxonomieen abgebildet.

Allgemeine Informationen enthält die Website in Form von BMF-Schreiben und FAQs. Darin sind im Wesentlichen die aktuell diskutierten Inhalts- und Anwendungsfragen wie z. B. „was ist eine Taxonomie, welchen Einfluss hat die E-Bilanz auf die Buchführung, welche Inhalte müssen aus dem Jahresabschluss heraus zur Verfügung gestellt werden, gibt es Größenabhängigkeiten, wie ist bei Personengesellschaften mit Sonder- und Ergänzungsbilanzen zu verfahren?“

TIPP der KANZLEI NICKERT:

Kümmern Sie sich schon jetzt um die Umstellung auf die E-Bilanz. Da das gesamte Wirtschaftsjahr 2013 als E-Bilanz an das Finanzamt gemeldet werden muss, muss die Umstellung bereits zum 1.1.2013 erfolgt sein.

Sofern Sie Ihre Finanzbuchführung mit einem DATEV-Standardkontenrahmen führen, brauchen Sie weiter nichts zu tun. Die DATEV übernimmt zusammen mit Ihrem Steuerberater alle notwendigen Schritte.

Sofern sie aber mit einer Individuallösung arbeiten, sollten Sie rechtzeitig einen entsprechenden Berater konsultieren.

Autoreninfo

nico testCornelius Nickert

Rechtsanwalt, Steuerberater, Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, CVA (Certified Valuation Analyst EACVA)

Wir verwenden zum Teilen der Inhalte sogenannte "Shariff"-Schaltflächen. Mit Shariff können Sie Social Media nutzen, ohne Ihre Privatsphäre unnötig aufs Spiel zu setzen. Das c't-Projekt Shariff ersetzt die üblichen Share-Buttons der Social Networks und schützt Ihr Surf-Verhalten vor neugierigen Blicken. Weitere Informationen zu Shariff finden Sie unter https://www.heise.de/ct/artikel/Shariff-Social-Media-Buttons-mit-Datenschutz-2467514.html.

HINWEIS

Falls Sie über den Beitrag hinausgehende Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Allerdings weisen wir Sie darauf hin, dass wir diese individuelle Leistung nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz auch abrechnen.

Alle Angaben sind sorgfältig geprüft. Durch Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verordnungen sowie Zeitablauf ergeben sich zwangsläufig Änderungen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhalts keine Haftung übernehmen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren ...