Kanzlei Nickert //images.kanzleinickert.de/nickert-logo-fb.jpg KANZLEI NICKERT | Rechtsanwälte und Steuerberater, Offenburg, kompetent in Rechts-, Steuerberatung, Finanz-, Lohnbuchhaltung, spezialisiert auf Branchen Bau, Handel und Industrie. info@kanzlei-nickert.de
Rammersweierstraße 120 77654 Offenburg
Kanzlei Nickert 5 von 5 5 ratings.

kanzlei nickert logo

Donnerstag, 07 August 2014 10:14

Milestones Maßnahmenplanung

Im Rahmen von Sanierungsprojekten werden in der Regel Milestones (Meilensteine) definiert. Diese müssen durch das Unternehmen umgesetzt werden, um die Turn-Around-Aktion – das Oberziel – insgesamt erreichen zu können. Mit den Meilensteinen versucht man, sich kleine Ziele auf dem Weg zum großen Ziel zu setzen.

Deren eindeutige Definierung ist unabdingbar, da nur so die Erreichung überwacht und überprüft werden kann.

Im Zuge der Maßnahmenplanung erfolgt eine Zielsetzung. Gegenüber der Vergangenheit muss sich beim „kriselnden" Unternehmen etwas ändern, da nur Veränderungen die Drehung in eine positivere Zukunft bewirken können. Nach einer intensiven und individualisierten Unternehmensanalyse erfolgt im Rahmen des Sanierungsprozesses eine Maßnahmenfestlegung, die bei erfolgreicher Umsetzung das Unternehmen zurück in sicheres Fahrwasser bringen soll.

Zielsetzung

Dabei ist es wichtig, dass die festgelegten Ziele SMART sind:

- (S) spezifisch
- (M) messbar
- (A) ambitioniert
- (R) realistisch
- (T) terminiert

Zu ambitionierte Ziele machen keinen Sinn, da dafür in den meisten Fällen zu viel auf dem Spiel steht. Darüber hinaus werden alle an dem Sanierungsprozess Beteiligten, wie z. B. Banken, sich ein Bild über die aktuelle Situation und den geplanten Zustand machen.

Messbarkeit

Aufgrund der Messbarkeit kann festgestellt werden, inwieweit das Unternehmen das Ziel erreicht hat. Hängt die Einstufung des gesamten Projekts von mehreren Maßnahmen ab bzw. kann die positive Beurteilung unter Umständen auch erreicht werden, wenn nur 3 von 5 Maßnahmen greifen, sollte dies transparent abgebildet werden. Neben dem Einsatz als Kontrollinstrument, sollen die Meilensteine auch als Motivationshilfe dienen.

Orientierungsfunktion (Handlungsrahmen)

Durch die Festlegung und die dadurch getroffene Auswahl muss eine Ressourcenallokation erfolgen. Es gibt Handlungen die sind wichtiger als andere. Deshalb kommt man um eine Gewichtung nicht herum. Dabei ist vor allem die Effektivität wichtig: „Die richtigen Dinge tun" – und danach erst die Effizienz: „Die Dinge richtig tun". Denn wenn die falschen Dinge mit einer hohen Effizienz erledigt werden, bringt dass das Unternehmen am Ende nicht weiter.

Maßnahmendefinition

Die Maßnahmendefinition kann kurz und übersichtlich erfolgen. Ihre Stellung nimmt trotz der „einfachen" Darstellungsmöglichkeit eine wesentliche Position in Sanierungsprojekten ein:

- Maßnahme beschreiben
- Beginn der Maßnahme zeitlich festlegen
- Kosten der Maßnahme aufführen
- Zeitpunkte des Kostenanfalls abbilden
- Wirkung der Maßnahme zeigen
- Zeitpunkt der Wirkung
- Aussagen zur Umsetzungswahrscheinlichkeit
- Verantwortlichen bestimmen

Dokumentation

Die umzusetzenden Maßnahmen sollten abschließend in einer „Milestones-Übersicht" aufgelistet werden.

Projektziel

Durch die Sanierung eines Unternehmens anhand von organisatorischen, leistungswirtschaftlichen und finanzwirtschaftlichen Maßnahmen zur Wiederherstellung der Wettbewerbsfähigkeit soll vor allem die nachhaltige Abwendung der Zahlungsunfähigkeit und der Überschuldung erreicht werden. Dabei ist es unumgänglich, dass das Unternehmen ein marktfähiges Produkt/Dienstleistung besitzt bzw. kurz vor der Markteinführung eines solchen steht. Sollte dies nicht der Fall sein, lebt das Unternehmen von der Substanz und verschwindet in aller Regel früher oder später vom Markt.

Fazit

Die Festlegung von Meilensteinen, die in Summe zum Gesamtergebnis beitragen, nimmt bei Sanierungsprojekten eine wesentliche Rolle ein. Es sollten dabei einige wenige Meilensteine, die wesentlich und realistisch sind, festgelegt werden.

Autoreninfo

Sebastian BroßSebastian Broß

Steuerberater, Diplom-Betriebswirt (FH), *CVA (Certified Valuation Analyst), IACVA, Teamleiter BWL

HINWEIS

Falls Sie über den Beitrag hinausgehende Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Allerdings weisen wir Sie darauf hin, dass wir diese individuelle Leistung nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz auch abrechnen.

Alle Angaben sind sorgfältig geprüft. Durch Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verordnungen sowie Zeitablauf ergeben sich zwangsläufig Änderungen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhalts keine Haftung übernehmen.

 

Die von uns verwendeten Cookies sollen sicherstellen, dass Sie unsere Website optimal genießen können.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung dieser Cookies einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz