Kanzlei Nickert //images.kanzleinickert.de/nickert-logo-fb.jpg KANZLEI NICKERT | Rechtsanwälte und Steuerberater, Offenburg, kompetent in Rechts-, Steuerberatung, Finanz-, Lohnbuchhaltung, spezialisiert auf Branchen Bau, Handel und Industrie. info@kanzlei-nickert.de
Rammersweierstraße 120 77654 Offenburg
Kanzlei Nickert 5 von 5 5 ratings.

kanzlei nickert logo

Freitag, 01 Dezember 2017 11:21

Enterprise Risk Management für KMU

Die Zukunft ist ungewiss – gerade auch für Unternehmer. Sie birgt Chancen und Risiken. Was genau, wann und wie in der Zukunft eintreten wird, kann ein Unternehmer im Vorfeld nicht voraussehen. Die Frage ist also, wie gehe ich als Unternehmer mit dieser Situation um? Wie kann ich trotzdem eine erste eigene Risiko-Einschätzung für mein Unternehmen vornehmen?

Vergangenheitsbezogene Unternehmenszahlen

Zunächst stellt sich die Frage: Woher bekomme ich als Unternehmer die Zahlen und Informationen für eine solche Risiko-Einschätzung? Erster Anhaltspunkt hierfür sind die eigenen Zahlen aus der Vergangenheit des Unternehmens: Von Bedeutung ist hier eine Jahresabschlussanalyse sowie eine Kennzahlenanalyse der letzten Jahre.

Am besten, Sie nehmen sich die Zahlen der letzten 10 Jahre vor. Denn: Je länger der Zeitraum ist, den Sie betrachten, desto besser und aussagekräftiger ist das Ergebnis. Am besten eignet sich hierfür das ordentliche Betriebsergebnis, das EBIT. Suchen Sie hier nach der größten Veränderung – und zwar egal, ob positiv oder negativ (upside oder downside) – und ermitteln Sie diese Veränderung in Prozent.

Branchendaten zeigen typische Branchenabweichungen auf

Im 2. Schritt nehmen Sie sich Branchendaten zur Branche Ihres Unternehmens vor. So sehen Sie typische Branchenabweichungen, die auch für Ihr Unternehmen von Bedeutung sind. Solche Daten finden Sie z. B. bei der Deutschen Bundesbank, zuletzt im Monatsbericht März 2014 der Deutschen Bundesbank. Hier finden Sie Branchenauswertungen samt EBIT-Schwankungen.

Entscheidend ist die größere Abweichung

Legen Sie nun die von Ihnen aus Ihren eigenen vergangenheitsbezogenen Zahlen ermittelte Abweichung neben die der Branche: Die größere Abweichung ist für Sie entscheidend für das weitere Vorgehen.

Aktuelle Unternehmenszahlen

Im nächsten Schritt betrachten Sie Ihre eigenen aktuellen Daten. Am besten und aussagekräftigsten ist hier Ihre Unternehmensplanung. Alternativ können Sie aber auch Ihre Bilanz und die aktuelle BWA heranziehen.

Entscheidend ist in diesem Schritt für Sie das aktuelle EBIT. Kürzen Sie das EBIT um die oben ermittelte Kennzahl. Als Ergebnis haben Sie nun Ihren gewünschten ersten Anhaltspunkt für Ergebnisschwankungen und damit Ihre erste eigene Risiko-Einschätzung.

Tipp der KANZLEI NICKERT

Richten Sie die Finanzierung Ihres Unternehmens und die Eigenkapitalausstattung nach dieser Abweichung aus. So sind Sie gut für die Zukunft gerüstet.

Weiterführende Blog-Beiträge der KANZLEI NICKERT zum Thema

Autoreninfo

nian-testAnne Nickert

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Steuerrecht

HINWEIS

Falls Sie über den Beitrag hinausgehende Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Allerdings weisen wir Sie darauf hin, dass wir diese individuelle Leistung nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz auch abrechnen.

Alle Angaben sind sorgfältig geprüft. Durch Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verordnungen sowie Zeitablauf ergeben sich zwangsläufig Änderungen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhalts keine Haftung übernehmen.

 

Die von uns verwendeten Cookies sollen sicherstellen, dass Sie unsere Website optimal genießen können.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung dieser Cookies einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz