Kanzlei Nickert //images.kanzleinickert.de/nickert-logo-fb.jpg KANZLEI NICKERT | Rechtsanwälte und Steuerberater, Offenburg, kompetent in Rechts-, Steuerberatung, Finanz-, Lohnbuchhaltung, spezialisiert auf Branchen Bau, Handel und Industrie. info@kanzlei-nickert.de
Rammersweierstraße 120 77654 Offenburg
Kanzlei Nickert 5 von 5 5 ratings.

kanzlei nickert logo

header-tax-blog-recht

Donnerstag, 17 Oktober 2013 08:03

Eigenkündigung am Telefon wirksam

Ein Arbeitnehmer muss sich an einer telefonisch ausgesprochenen Kündigung festhalten lassen, so das Landesarbeitsgericht Mainz in einer Entscheidung vom 8.2.2012 (Aktenzeichen 8 Sa 318/11).   

Die Arbeitnehmerin hatte mehrfach gegenüber ihrem Arbeitgeber am Telefon gesagt, dass sie das Arbeitsverhältnis fristlos kündige.   

Als dieser dann später das Arbeitsverhältnis kündigte, klagte die Arbeitnehmerin gegen die Kündigung. Sie verlor in beiden Instanzen.

Nach der Auffassung des Gerichts bestand schon durch die Kündigung der Arbeitnehmerin kein Arbeitsverhältnis mehr. Es sei „treuwidrig", wenn die Arbeitnehmerin sich nun darauf beruft, dass eine Kündigung schriftlich ausgesprochen werden muss und dass kein Kündigungsgrund vorlag.

TIPP der KANZLEI NICKERT:

Unabhängig von dieser Entscheidung ist die Frage, wie sich ein Arbeitgeber am geschicktesten verhält, wenn ihm so etwas passiert, immer im Einzelfall zu prüfen. Je nach Lage des Falls empfiehlt es sich, eine schriftliche Kündigung des Arbeitgebers „hinterherzuschicken". Dies geht vor allem dann, wenn die Arbeitnehmerin nicht mehr zur Arbeit erscheint. Dann ist unter Umständen eine vorsorglich ausgesprochene fristlose Kündigung des Arbeitgebers möglich.

 

Weitere Beiträge der KANZLEI NICKERT zum Thema Abmahnung und Außerordentliche Kündigung finden Sie auch hier:

Beleidigung bei Facebook rechtfertigt keine fristlose Kündigung

Kündigung ohne Abmahnung bei Beleidigung auf  Facebookprofil

Abmahnung erforderlich bei Stalking

Fristlose Kündigung bei Bedrohung

Beleidigung auf Facebook

Einwilligung zur Verwendung des Videobeweises

Fristlose Kündigung wegen Privatgesprächen mit Diensthandy

 

Autoreninfo

jana-testNadine Jablonski

Rechtsanwältin und Teamleiterin Personalberatung

HINWEIS

Falls Sie über den Beitrag hinausgehende Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Allerdings weisen wir Sie darauf hin, dass wir diese individuelle Leistung nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz auch abrechnen.

Alle Angaben sind sorgfältig geprüft. Durch Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verordnungen sowie Zeitablauf ergeben sich zwangsläufig Änderungen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhalts keine Haftung übernehmen.

 

Die von uns verwendeten Cookies sollen sicherstellen, dass Sie unsere Website optimal genießen können.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung dieser Cookies einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz