Kanzlei Nickert //images.kanzleinickert.de/nickert-logo-fb.jpg KANZLEI NICKERT | Rechtsanwälte und Steuerberater, Offenburg, kompetent in Rechts-, Steuerberatung, Finanz-, Lohnbuchhaltung, spezialisiert auf Branchen Bau, Handel und Industrie. info@kanzlei-nickert.de
Rammersweierstraße 120 77654 Offenburg

kanzlei nickert logo

header-tax-blog-recht

Donnerstag, 31 Januar 2013 07:19

Zeitarbeit in Deutschland – Aktuelle Entwicklungen

Die Bundesagentur für Arbeit veröffentlichte jüngst eine interessante Statistik über Zeitarbeit in Deutschland und deren aktuellen Entwicklung.

Zeitarbeit in Deutschland genießt eine immer größere Bedeutung. Sie ermöglicht Unternehmen zügig und kurzfristig ihr Personal auf Auftragsschwankungen anzupassen. Daher ist die Zeitarbeit durch eine hohe Dynamik und Fluktuation gekennzeichnet.

Zahlen und Fakten

Im Juni 2012 lag die Zahl der Leiharbeitnehmer bei 908.000.  Dabei liegt der Anteil der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungen hier bei 748.000. Die Zahl der Leiharbeit-Unternehmen stieg im Juni 2012 auf 18.500.

Der gesamte Anteil der Beschäftigten in der Zeitarbeit an allen sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten in Deutschland liegt derzeit unter 3%. Jedoch ist die Verbreitung von Zeitarbeit in Deutschland im Vergleich zu unseren europäischen Nachbarn leicht überdurchschnittlich.
3 von 10 Beschäftigten in der Zeitarbeit verfügen über keine abgeschlossene Berufsausbildung. Und knapp die Hälfte der Leiharbeitnehmerverhältnisse enden nach weniger als 3 Monaten.

Das erzielte durchschnittliche Bruttoentgelt der Leiharbeitnehmer liegt unter dem Durchschnitt aller Entgelte aller Branchen.

Arbeitnehmerüberlassung als Frühindikator

Die Arbeitnehmerüberlassung reagiert frühzeitig auf Änderungen der konjunkturellen Rahmenbedingungen. In Zeiten eines konjunkturellen Aufschwungs steigt die Nutzung von Leiharbeit an. Hier steigt das Vertrauen der Unternehmer in die konjunkturelle Lage, also sind sie bereit, in weiteres Personal zu investieren. Im Gegenteil zeigt sich in einer Abschwung Phase, dass hier die Inanspruchnahme von Leiharbeit sinkt.

Somit lässt sich sagen, dass die Arbeitnehmerüberlassung frühzeitig auf Änderungen der konjunkturellen Rahmenbedingungen reagiert und daher ein Frühindikator für die Entwicklung am Arbeitsmarkt ist. Interessant ist hierbei die Entwicklung seit Anfang 2012. Nach den jüngsten Veröffentlichungen ist hier nämlich ein Rückgang der Leiharbeitnehmer zu verzeichnen.

Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Arbeitsmarktberichtserstattung: Der Arbeitsmarkt in Deutschland, Zeitarbeit in Deutschland – Aktuelle Entwicklungen, Nürnberg 2013.

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Dauernde Arbeitnehmerüberlassung begründet Arbeitsverhältnis

[Johanna Helmer]

HINWEIS

Falls Sie über den Beitrag hinausgehende Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Allerdings weisen wir Sie darauf hin, dass wir diese individuelle Leistung nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz auch abrechnen.

Alle Angaben sind sorgfältig geprüft. Durch Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verordnungen sowie Zeitablauf ergeben sich zwangsläufig Änderungen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhalts keine Haftung übernehmen.

 

Die von uns verwendeten Cookies sollen sicherstellen, dass Sie unsere Website optimal genießen können.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung dieser Cookies einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz