Kanzlei Nickert //images.kanzleinickert.de/nickert-logo-fb.jpg KANZLEI NICKERT | Rechtsanwälte und Steuerberater, Offenburg, kompetent in Rechts-, Steuerberatung, Finanz-, Lohnbuchhaltung, spezialisiert auf Branchen Bau, Handel und Industrie. info@kanzlei-nickert.de
Rammersweierstraße 120 77654 Offenburg
Kanzlei Nickert 5 von 5 5 ratings.

kanzlei nickert logo

Mittwoch, 07 Dezember 2016 09:23

Geschenke

Geschenke an Kunden, Lieferanten oder andere Geschäftspartner sind nur dann als Betriebsausgaben abziehbar, wenn sie aus betrieblichem Anlass getätigt werden. Die Aufwendungen pro Empfänger dürfen 35 € im Jahr nicht überschreiten. Bei Unternehmen, die zum Vorsteuerabzug berechtigt sind, sind die Anschaffungs- und Herstellungskosten netto, bei allen anderen brutto anzusetzen. Wird dieser Wert überschritten, sind die gesamten Aufwendungen nicht abziehbar.

Empfangen Arbeitnehmer oder deren Angehörige zu einem besonderen Anlass, wie z. B. zum Geburtstag, geringwertige Sachgeschenke, spricht man von Gelegenheitsgeschenken. Auch Gutscheine sind solche Sachgeschenke, nicht jedoch Geldgeschenke. Die Geschenke sind in vollem Umfang steuer- und beitragspflichtig, wenn ihr Wert 60 € übersteigt. Anders als bei Geschenken an Geschäftsfreunde kann die Wertgrenze gegebenenfalls mehrfach ausgeschöpft werden.

Für die Geschenke gelten gem. § 4 Abs. 7 EStG besondere Aufzeichnungspflichten. Sie sind zeitnah, also innerhalb von 10 Tagen, einzeln und getrennt von den anderen Betriebsausgaben aufzuzeichnen. Sachzuwendungen können nach § 37 b EStG pauschal versteuert werden, wenn sie betrieblich veranlasst sind und die Aufwendungen pro Empfänger im Jahr nicht mehr als 10.000 € sind.

Weitere Infos der KANZLEI NICKERT zum Thema

Checkliste Geschenke 

NICKERT-Whitepaper-Geschenkgutscheine 

Keine Pauschalbesteuerung bei Aufmerksamkeiten an Geschäftspartner 

 

[Natalie Götz]

[Saskia Kossmann]

 

 

HINWEIS

Falls Sie über den Beitrag hinausgehende Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Allerdings weisen wir Sie darauf hin, dass wir diese individuelle Leistung nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz auch abrechnen.

Alle Angaben sind sorgfältig geprüft. Durch Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verordnungen sowie Zeitablauf ergeben sich zwangsläufig Änderungen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhalts keine Haftung übernehmen.

 

Die von uns verwendeten Cookies sollen sicherstellen, dass Sie unsere Website optimal genießen können.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung dieser Cookies einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz