Kanzlei Nickert //images.kanzleinickert.de/nickert-logo-fb.jpg KANZLEI NICKERT | Rechtsanwälte und Steuerberater, Offenburg, kompetent in Rechts-, Steuerberatung, Finanz-, Lohnbuchhaltung, spezialisiert auf Branchen Bau, Handel und Industrie. info@kanzlei-nickert.de
Rammersweierstraße 120 77654 Offenburg

kanzlei nickert logo

Samstag, 01 August 2009 15:53

Geschenktes Geld: Zuschüsse vom Staat

Es gibt eine Vielzahl von Förderprogrammen. Im Internet gibt es mehrere 1000 Seiten zu diesem Thema. Eine Zusammenfassung der wichtigsten Programme finden Sie unter: www.foerderdatenbank.de. Je nach Förderprogramm ist der Ablauf des Programms an viele Voraussetzungen geknüpft. Damit Ihnen die Förderung nicht wegen eines „Formfehlers" abgelehnt wird, fragen Sie am besten bei uns nach!

1. Personalförderungen: Programm „Innovationsassistent"

Inhalt:
Einstellung von Studienabgängern (naturwissenschaftlich/technisch).

Ziel:
Die Innovationsfähigkeit zu fördern.

Antragsberechtigt:
KMU-Unternehmen (kleine und mittlere Unternehmen) mit Sitz oder Betriebsstätte in Baden-Württemberg, die nicht mehr als 100 Mitarbeiter beschäftigen.

Voraussetzung:
z.B. Arbeitsplatz in BW, Abschluss vor max. 36 Monaten, das zu fördernde Beschäftigungsverhältnis muss die Entwicklung bzw. Weiterentwicklung neuer Produkte, Verfahren und Innovationen zum Inhalt haben.

Höhe:
bis zu 30% des monatlichen steuerpflichtigen Bruttogehalts des Innovationsassistenten, maximal jedoch 1.000 €/Monat.

2. Beratungsförderung: Programm „Coaching"

Inhalt:
Coachingmaßnahmen in den Bereichen

  • Innovationsvorhaben,
  • Reduzierung des Energieverbrauchs,
  • Standortentwicklung,
  • Demografischer Wandel und
  • Unternehmensübergabe.

Ziel:
Die Unternehmen sollen wettbewerbsfähiger werden.

Antragsberechtigt:
KMU-Unternehmen mit Sitz in Baden- Württemberg.

Voraussetzungen:
Das Coaching muss von einem Beratungsunternehmen durchgeführt werden, dessen Qualitätsmanagementsystem
zertifiziert ist. Die KANZLEI NICKERT erfüllt diese Voraussetzungen

Höhe:
bis zu 50% der für das Coaching anfallenden Kosten, maximal jedoch 400 € pro Tag à 8 Stunden. Je Themenbereich werden bis zu 15 Coachingtage pro Unternehmen gefördert.

3. Förderung von Messeausstellungen: Programm „Teilnahme junger innovativer Unternehmen an internationalen Leitmessen in Deutschland"

Inhalt:
Teilnahme von jungen innovativen Unternehmen an Gemeinschaftsständen auf internationalen Leitmessen in Deutschland.

Ziel:
Vermarktung neu entwickelter Produkte und Verfahren gezielt zu unterstützen.

Antragsberechtigt:
KMU-Unternehmen der EU mit Sitz und Geschäftsbetrieb in Deutschland. Das Unternehmen muss jünger als 10 Jahre sein. Voraussetzungen: Förderfähig sind z.B. Unternehmen, die sich durch die Neuentwicklung oder wesentliche Verbesserung von Produkten, Verfahren und Dienstleistungen sowie deren Markteinführung auszeichnen.

Höhe:
pro Messe und Aussteller zwischen 500 € und 7.500 €.

FAZIT:
Auf Zuschüsse gibt es (leider) keinen Rechtsanspruch. Wer das Antragsverfahren nicht scheut, kann sich eine Vielzahl von Projekten durch den Staat fördern lassen. Förderrichtlinien lassen einen großen Spielraum. Es sind viele Projekte förderfähig, die vielleicht auf den ersten Blick nicht förderfähig erscheinen. Entscheidend ist, dass der Antrag richtig formuliert und der Ablauf des Projekts professionell geleitet wird.

Artikel verfasst im Juli 2009

HINWEIS

Falls Sie über den Beitrag hinausgehende Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Allerdings weisen wir Sie darauf hin, dass wir diese individuelle Leistung nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz auch abrechnen.

Alle Angaben sind sorgfältig geprüft. Durch Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verordnungen sowie Zeitablauf ergeben sich zwangsläufig Änderungen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhalts keine Haftung übernehmen.

 

Die von uns verwendeten Cookies sollen sicherstellen, dass Sie unsere Website optimal genießen können.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung dieser Cookies einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz