Kanzlei Nickert //images.kanzleinickert.de/nickert-logo-fb.jpg KANZLEI NICKERT | Rechtsanwälte und Steuerberater, Offenburg, kompetent in Rechts-, Steuerberatung, Finanz-, Lohnbuchhaltung, spezialisiert auf Branchen Bau, Handel und Industrie. info@kanzlei-nickert.de
Rammersweierstraße 120 77654 Offenburg

kanzlei nickert logo

Mittwoch, 05 Oktober 2011 10:00

Mittelstandsfinanzierung: Sichern Sie sich Ihre Liquidität

Das Handelsblatt hat in einem Artikel vom 3.10.2011 mitgeteilt, dass mittelständische Unternehmen erschwerten Zugang zu Geld verzeichnen.

Dies sollte für diese Unternehmen erneut ein Prüfstein für die Zusammenarbeit mit der oder den Hausbanken darstellen. Sie sollten also ein Augenmerk darauf haben, wie sich ihre Hausbank in einem drohenden Krisenfall verhält. Auch die Wahl zwischen Regionalbank und Geschäftsbank sollte diesen Aspekt nicht ausblenden.

So spricht für eine Geschäftsbank, dass diese über einen größeren Expertenstab in der Sonderkreditabteilung (Sanierung) verfügen. Anderseits ist deren Sonderkreditabteilung oft in der Konzernzentrale oder in wenigen Zentren angesiedelt, weshalb gelegentlich eine gewisse Marktnähe fehlt.

Wichtig ist aber in jedem Fall, dass, sofern die Unternehmensfinanzierung von mehreren Banken gestemmt wird, die Kredite und Sicherheiten gleichmäßig verteilt sind (pari passu).

Andernfalls gibt es im Krisenfall eine stark besicherte Bank, die keine Veranlassung sieht, „sich zu bewegen“ und eine schwach besicherte Bank, die argumentiert, sie hätten schon genug Risiko, weshalb man nun eine Bewegung der anderen Bank erwarte. Letztlich kann eine solche Konstellation sogar zur Zahlungsunfähigkeit und damit zur Insolvenz führen.

Wichtig finden wir auch, dass Unternehmen jetzt noch die Gunst der Stunde nutzen, um sich mit Krediten „einzudecken“. Das Zinsniveau ist als sehr günstig einzustufen. Vor den Kosten sollten sich die Unternehmen nicht fürchten, es geht um die Sicherung der Liquidität, also nicht um Zinsaufwendungen oder Kosten für Zinsen, sondern um eine Liquiditätsversicherungsprämie. Man kann die Situation mit der Krankenversicherung vergleichen: Man zahlt zwar den Versicherungsbeitrag. Im Fall der Fälle ist man dann aber gewappnet.

Interessant finden wir derzeit Darlehen mit einem variablen Zins auf den Euribor, die über einen parallel laufenden SWAP zum Festzinsdarlehen werden.

Autoreninfo

nico testCornelius Nickert

Rechtsanwalt, Steuerberater, Fachanwalt für Insolvenz- und Steuerrecht, CVA (Certified Valuation Analyst EACVA)

HINWEIS

Falls Sie über den Beitrag hinausgehende Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Allerdings weisen wir Sie darauf hin, dass wir diese individuelle Leistung nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz auch abrechnen.

Alle Angaben sind sorgfältig geprüft. Durch Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verordnungen sowie Zeitablauf ergeben sich zwangsläufig Änderungen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhalts keine Haftung übernehmen.

 

Die von uns verwendeten Cookies sollen sicherstellen, dass Sie unsere Website optimal genießen können.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung dieser Cookies einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz