Kanzlei Nickert //images.kanzleinickert.de/nickert-logo-fb.jpg KANZLEI NICKERT | Rechtsanwälte und Steuerberater, Offenburg, kompetent in Rechts-, Steuerberatung, Finanz-, Lohnbuchhaltung, spezialisiert auf Branchen Bau, Handel und Industrie. info@kanzlei-nickert.de
Rammersweierstraße 120 77654 Offenburg

kanzlei nickert logo

Mittwoch, 13 April 2011 10:22

Unternehmensfinanzierung – Informationsbroschüre zum Aufbau, Inhalt, Zielsetzung etc. von Ratingsystemen

brse-test

Expertenbasierte Ratingsysteme sind durch eine Vielzahl von hochkomplexen, empirisch fundierten Ratingverfahren in der Bankenwelt abgelöst worden.

Die Bedeutung dieser Verfahren und die Wichtigkeit, Ausfallrisiken sachgerecht einzuschätzen, hat nicht zuletzt die Finanzkrise gezeigt.


Die bereitgestellte Broschüre hat die Aufgabe, das Thema Ratingverfahren noch verständlicher zu kommunizieren und die Beweggründe der Kreditinstitute für ihr Vorgehen noch transparenter darzustellen. Zur Verfügung gestellt wird die Broschüre von der Initiative Finanzstandort Deutschland. Mitglieder sind unter anderem die Deutsche Bank AG, Commerzbank AG, KfW Bankengruppe etc.

Durch die Ratingsysteme führen die Banken Bonitätsbeurteilungen durch. Die Ergebnisse fließen in die Kreditentscheidung und Zinsfestung ein. Gesunde Unternehmen profitieren von geringeren Zinssätzen. Nicht so gesunde oder schon schwankende Unternehmen müssen für das erhöhte Risiko mit erhöhten Zinssätzen rechnen.

Auch die Bank hat kein Interesse an wirtschaftlichen Schwierigkeiten oder einer Insolvenz eines Unternehmens. Deshalb sind Ratings für die Beurteilung so wichtig für sie.

Durch den verlinkten Bericht (siehe oben) erhalten Sie einen Einblick in den Ratingaufbau, die Einflussfaktoren (Kapitalstruktur, Liquidität, Ertragssituation, unterjährige Geschäftszahlen, Planzahlen etc.). Zusätzlich werden zu den genannten harten Faktoren auch weiche einbezogen. Weiche Faktoren sind z.B. die Markt- und Wettbewerbssituation, die Managementqualität, Nachfolgeregelungen etc.

Vergleicht man bankinterne Ratingverfahren mit dem Gesundheitscheck durch einen Arzt, so wird durch die Bank oder Sparkasse der bonitätsmäßige Gesundheitszustand des Kunden angegeben.


TIPPS der KANZLEI NICKERT:

  • Liefern Sie bei Ihrer Bank die angeforderten Unterlagen (BWAs, Jahresabschlüsse, Unternehmensplanung etc.) rechtzeitig ab.
  • Senken Sie durch Abgabe umfangreicher Informationen Ihre Kreditkosten – durch positive Beeinflussung des Ratings.
  • Kommunizieren Sie offen mit Ihrer Bank und schaffen Sie dadurch Vertrauen.
  • Pflegen Sie auch in guten Zeiten das Verhältnis zu Ihrer Bank

 

Autoreninfo

Sebastian BroßSebastian Broß

Steuerberater, Diplom-Betriebswirt (FH), *CVA (Certified Valuation Analyst), IACVA, Teamleiter BWL

HINWEIS

Falls Sie über den Beitrag hinausgehende Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Allerdings weisen wir Sie darauf hin, dass wir diese individuelle Leistung nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz auch abrechnen.

Alle Angaben sind sorgfältig geprüft. Durch Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verordnungen sowie Zeitablauf ergeben sich zwangsläufig Änderungen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhalts keine Haftung übernehmen.

 

Die von uns verwendeten Cookies sollen sicherstellen, dass Sie unsere Website optimal genießen können.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung dieser Cookies einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz