Kanzlei Nickert //images.kanzleinickert.de/nickert-logo-fb.jpg KANZLEI NICKERT | Rechtsanwälte und Steuerberater, Offenburg, kompetent in Rechts-, Steuerberatung, Finanz-, Lohnbuchhaltung, spezialisiert auf Branchen Bau, Handel und Industrie. info@kanzlei-nickert.de
Rammersweierstraße 120 77654 Offenburg

kanzlei nickert logo

Montag, 17 Juli 2017 07:37

Unternehmensplanung und Ungewissheiten

Die Zukunft ist ungewiss. Dementsprechend sollte man auch in der Planung den Grad der Ungewissheit aufzeigen.

So gibt es natürliche Schwankungen im operativen Tagesgeschäft, die insbesondere auch durch fremde Dritte verursacht werden: Kunden erteilen angekündigte Aufträge später oder manchmal überhaupt nicht. In anderen Fällen rufen die Kunden größere oder unerwartete Auftragskontingente ab etc.

Ferner können nicht berücksichtigte Chancen realisiert werden oder sich Risiken manifestieren. Ziel der Unternehmensplanung ist es, für die Zukunft vorbereitet zu sein.

Genau wie auf einer Wanderung, in der man selbst bei Ankündigung von gutem Wetter zur Vorsicht eine leichte Regenjacke mitnimmt, sollte man bei der Erstellung der Unternehmensplanung bzw. bei der Berücksichtigung von Maßnahmen auch mit einer negativen – umgekehrt aber auch mit einer deutlich positiveren – Variante rechnen.

Insbesondere sollte das Unternehmen für negative Abweichungen sowohl was das Eigenkapital, als auch was die Liquidität betrifft, einen Sicherheitspuffer berücksichtigen.

Aber auch aus einer sehr günstigen Entwicklung können Handlungsbedarfe entstehen: Wenn das Unternehmen ein deutlich überplanmäßiges Umsatzwachstum hat, die Aufträge aber vorfinanzieren muss, entstehen durch das Wachstum nicht eingeplante Vorfinanzierungsbedarfe.

Aus diesem Grunde ist es dringend anzuraten, neben der Unternehmensplanung aus Sicht des Managements bzw. des Unternehmers ein Stressszenario und ein positives Szenario zu rechnen und bereits bei Planungserstellung zu überlegen, welche Maßnahmen dann in diesen Szenarien eingeleitet werden sollen. Dann führt die Unternehmensplanung dazu, dass das Unternehmen auf die Zukunft bestens vorbereitet ist.

Dies sehen nicht zuletzt die Kapitalgeber gerne, die bei einem derart geführten Unternehmen weniger Risiko haben und den Vorteil daraus teilweise über günstigere Konditionen an den Kunden weitergeben können.

Weiterführende Beiträge der KANZLEI NICKERT zum Thema:

Autoreninfo

nico testCornelius Nickert

Rechtsanwalt, Steuerberater, Fachanwalt für Insolvenz- und Steuerrecht, CVA (Certified Valuation Analyst EACVA)

HINWEIS

Falls Sie über den Beitrag hinausgehende Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Allerdings weisen wir Sie darauf hin, dass wir diese individuelle Leistung nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz auch abrechnen.

Alle Angaben sind sorgfältig geprüft. Durch Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verordnungen sowie Zeitablauf ergeben sich zwangsläufig Änderungen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhalts keine Haftung übernehmen.

 

Die von uns verwendeten Cookies sollen sicherstellen, dass Sie unsere Website optimal genießen können.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung dieser Cookies einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz