Kanzlei Nickert //images.kanzleinickert.de/nickert-logo-fb.jpg KANZLEI NICKERT | Rechtsanwälte und Steuerberater, Offenburg, kompetent in Rechts-, Steuerberatung, Finanz-, Lohnbuchhaltung, spezialisiert auf Branchen Bau, Handel und Industrie. info@kanzlei-nickert.de
Rammersweierstraße 120 77654 Offenburg

kanzlei nickert logo

Dienstag, 24 Juli 2012 14:20

Magazin: Personalstrategie

Personalstrategie in Zeiten des Fachkräftemangels erfordert eine ehrliche Auseinandersetzung mit dem Ist-Zustand im Unternehmen. Wer sich hiermit frühzeitig auseinandersetzt, hat im Wettbewerb um die guten Mitarbeiter die Nase vorn.

Unternehmen müssen sich immer mehr dem steigenden Konkurrenzdruck um die guten Mitarbeiter stellen. Wichtig ist zu wissen, welche Mitarbeiter im Unternehmen gebraucht werden, wann man – voraussichtlich – Mitarbeiter brauchen wird und wie man diese Mitarbeiter gewinnen kann. Was ist Ihre Personalstrategie? Stellen Sie sich unseren Fragen:

Analyse des Ist-Zustandes: Welche Mitarbeiter habe ich, welche brauche ich?

Welche Mitarbeiter „fallen weg“ in 5, in 10 oder in 15 Jahren, z. B. wegen Erreichen des Rentenalters? Bei welchen Mitarbeitern ist in diesem Zeitraum mit einer „Eltern- oder Familienzeit“ zu rechnen?  

Einen Lösungsansatz hierzu kann eine Altersstrukturanalyse bieten (s. auch Präsentation zum 4. Personalabend der KANZLEI NICKERT „Demografischer Wandel und Mitarbeitergewinnung“, auf unserer Homepage).

Welche Mitarbeiter sind Führungskräfte oder haben Schlüsselpositionen? Welche Mitarbeiter haben ein besonderes Wissen oder Können, das sonst niemand im Betrieb hat? Bei welchen Mitarbeitern ist es besonders wichtig, dass sie dem Unternehmen erhalten bleiben, z. B. wegen Beständigkeit im Kundenkontakt (z. B. Key Account).

Wie halte ich meine Mitarbeiter?

Nun gilt es, die Attraktivität als Arbeitgeber zu steigern, um Mitarbeiter zu halten oder zu gewinnen. Hierzu muss der Unternehmer zunächst wissen, was seinen Mitarbeitern wichtig ist. Dies kann er z. B. durch eine Mitarbeiterbefragung herausfinden.

Bei vielen Umfragen geben Mitarbeiter an, dass Ihnen die Anerkennung der erbrachten Leistung wichtig ist. Auch die Information über die Unternehmensziele und die Perspektive im Unternehmen stehen ganz weit oben.

Damit stellen sich für den Unternehmer verschiedene Fragen: Wie führe ich meine Mitarbeiter? Wissen die Mitarbeiter, was von ihnen erwartet wird? Weiß der Mitarbeiter, was seine Aufgabe ist? Sind Aufgaben und Kompetenzen klar verteilt? Wird das auch kommuniziert? Gibt es Fortbildungs- und Laufbahnpläne?

Durch Stellenbeschreibungen, Mitarbeitergespräche, Zielvereinbarungen (s. Beitrag der KANZLEI NICKERT „Die Zielvereinbarung“ auf unserer Homepage) sowie Karrierepläne kann die qualitative Mitarbeiterkapazität erhöht werden.

Wie gewinne ich Mitarbeiter?

Was gilt für Bewerber? Hier ist ggfs. zu unterscheiden nach der Zielgruppe. Während bei Auszubildenden auch Lehrer und/oder Eltern von einer Stellenanzeige angesprochen werden sollten, ist bei den anderen Gruppen ggfs. Familienfreundlichkeit wichtig. Es stellt sich also z. B. die Frage nach Flexibilität von Arbeitszeit und Arbeitsort. Vielleicht bieten Sie den Bewerbern auch steuer- und sozialversicherungsfreie Kinderbetreuungszuschüsse im Rahmen einer Nettolohnoptimierung an?

Weitere Informationen zu den Themen Nettolohnoptimierung, Gesundheitsmanagement und wie eine Stellenanzeige erfolgreich geschaltet wird, finden Sie im Tax & Law Blog – Rubrik Personal – auf unserer Homepage.

„Wir müssen uns an den Gedanken gewöhnen, dass Unternehmen weit mehr von ihren besten Mitarbeitern abhängen als die guten Leute vom Unternehmen.“
Peter Ferdinand Drucker

 

Autoreninfo

jana-testNadine Jablonski

Rechtsanwältin und Teamleiterin Personalberatung

HINWEIS

Falls Sie über den Beitrag hinausgehende Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Allerdings weisen wir Sie darauf hin, dass wir diese individuelle Leistung nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz auch abrechnen.

Alle Angaben sind sorgfältig geprüft. Durch Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verordnungen sowie Zeitablauf ergeben sich zwangsläufig Änderungen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhalts keine Haftung übernehmen.

 

Die von uns verwendeten Cookies sollen sicherstellen, dass Sie unsere Website optimal genießen können.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung dieser Cookies einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz