Kanzlei Nickert //images.kanzleinickert.de/nickert-logo-fb.jpg KANZLEI NICKERT | Rechtsanwälte und Steuerberater, Offenburg, kompetent in Rechts-, Steuerberatung, Finanz-, Lohnbuchhaltung, spezialisiert auf Branchen Bau, Handel und Industrie. info@kanzlei-nickert.de
Rammersweierstraße 120 77654 Offenburg

kanzlei nickert logo

 

NICKERT Blog

NICKERT Blog: Hier erfahren Sie, was es Neues in und aus unserer Kanzlei gibt sowie nützliche Tipps für Unternehmer.

Ein zentraler preistreibender Faktor in diesem Jahr ist laut Konjunkturbericht der Lieferengpass etwa bei Halbleitern. Die wirtschaftliche Erholung müsse zugleich mit effektivem Klimaschutz und nachhaltigem Fortschritt einhergehen, um Wohlstand und Wettbewerbsfähigkeit weiter zu sichern. Unter diesen Umständen ist es für Unternehmen wichtig zu wissen, wohin der Weg führt und vor allem, ob man sich noch auf dem vorgesehenen Weg befindet. In unserer aktuellen Magazin-Ausgabe finden Sie deshalb Beiträge zur Szenarioplanung und dem Forecasting, die zur Unternehmenssteuerung in schwierigen Zeiten unerlässlich sind.

Die KANZLEI NICKERT zählt laut FOCUS MONEY auch 2022 wieder zu Deutschlands besten Steuerberatungskanzleien, so zu lesen im aktuellen FOCUS-MONEY, Ausgabe 24/2022 vom 8.6.2022.

In unserer aktuellen Magazin-Ausgabe finden Sie Beiträge zu der strategischen Unternehmensführung. Hierzu zählt die Festlegung der Unternehmensziele, als Grundlage für das gesamte unternehmerische Handeln ebenso wie die Geschäftsfeldanalyse, mit der Chancen und Risiken sowie Stärken und Schwächen der Geschäftsfelder erkannt werden können.

In unserer aktuellen Magazin-Ausgabe haben wir Beiträge zu dem neu in Kraft getretenen Unternehmensstabilisierungs- und –restrukturierungsgesetz (kurz StaRUG) sowie dem Transparenz-Finanzinformationsgesetz Geldwäsche (TraFinG Gw), der Absicherung der Unternehmensplanung und den Kennzahlensystemen zur Risikofrüherkennung zusammengestellt.

Die KANZLEI NICKERT zählt laut FOCUS MONEY auch 2021 wieder zu Deutschlands besten Steuerberatungskanzleien, so zu lesen im aktuellen FOCUS-MONEY, Ausgabe 24/2021 vom 9.6.2021.

In unserer aktuellen Magazin-Ausgabe haben wir Beiträge zum Unternehmertestament, zu den Voraussetzungen einer Sanierung, zur Gesellschafterliste, zur Bewertung von Vorratsvermögen in der Bilanz und zu den Basics im Controlling sowie auch einige Beiträge rund um das Risikomanagement, insbesondere zum Frühwarnsystem und zur Risikofrüherkennung.

In der Zeitschrift für Risikomanagement ist ein Beitrag zum Thema „Implikationen des StaRUG – Neue gesetzliche Anforderungen an das Krisen- und Risikofrüherkennungssystem“ von Professor Dr. Werner Gleißner, Frank Lienhard und Matthias Kühne erschienen.

Herr Kühne referiert am heutigen Tag unter anderem über den Überblick zu den gesetzlichen Neuerungen und praxisgerechten Tipps, zum Aufbau und zur Ausgestaltung eines Frühwarnsystems.

Wir verwenden zum Teilen der Inhalte sogenannte "Shariff"-Schaltflächen. Mit Shariff können Sie Social Media nutzen, ohne Ihre Privatsphäre unnötig aufs Spiel zu setzen. Das c't-Projekt Shariff ersetzt die üblichen Share-Buttons der Social Networks und schützt Ihr Surf-Verhalten vor neugierigen Blicken. Weitere Informationen zu Shariff finden Sie unter https://www.heise.de/ct/artikel/Shariff-Social-Media-Buttons-mit-Datenschutz-2467514.html.

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren ...