Kanzlei Nickert //images.kanzleinickert.de/nickert-logo-fb.jpg KANZLEI NICKERT | Rechtsanwälte und Steuerberater, Offenburg, kompetent in Rechts-, Steuerberatung, Finanz-, Lohnbuchhaltung, spezialisiert auf Branchen Bau, Handel und Industrie. info@kanzlei-nickert.de
Rammersweierstraße 120 77654 Offenburg

kanzlei nickert logo

header berater 175

BERATER Blog

Aufgrund unserer interdisziplinären Ausrichtung und der hohen Spezialisierung unterstützen wir auch Rechtsanwälte, Steuerberater und Unternehmensberater – unter Gewährung von Mandatsschutz – in Spezialfragen. Im Berater Blog stellen wir regelmäßig neue Urteile und Wissenswertes rund um Wirtschaftsrecht, Sanierung, Haftungsfragen, Unternehmensbewertung etc. zur Verfügung.

Das Thema „Umkehr der Steuerschuldnerschaft bei Bauleistungen" entwickelt sich derzeit zu einem Dauerbrenner. Zum 1.10.2014 gab es erneute gesetzliche Änderungen. Eine zusammenfassende Darstellung hierüber finden Sie auf nachfolgendem Whitepaper.

Unter einer Selbstanzeige wird die Berichtigung unrichtiger Angaben, die Ergänzung unvollständiger Angaben oder die Nachholung unterlassener Angaben verstanden. Diese kann unter bestimmten Voraussetzungen strafbefreiend wirken.

Vergütungsvereinbarungen trotz Verstoß gegen § 3 a Abs. 1 S. 1, 2 oder § 4a) Abs. 1 und 2 RVG wirksam

Praktisch alle Unternehmen behaupten von sich, auf Empfehlungsbasis tätig zu sein. Empfehlungen sind in vielerlei Hinsicht vorteilhaft: Zum einen ist es die günstigste Methode, Kunden zu gewinnen. Empfehlungsmarketing kostet zudem kein Geld. Der größte Vorteil meines Erachtens ist aber ein strategischer.

Die sog. Regelverjährung nach § 199 Abs. 1 BGB beginnt zu laufen, wenn der Anspruch entstanden ist und der Gläubiger von den den Anspruch begründenden Umständen und der Person des Schuldners Kenntnis erlangt hat oder ohne grobe Fahrlässigkeit hätte erlangen müssen.

In einer Entscheidung vom 8.4.2014 hat sich der VI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs mit der Frage befasst, welche Anforderungen an die Glaubhaftmachung im Rahmen eines Wiedereinsetzungsantrags zu stellen sind.

Der BGH hatte über einen Fall der Beraterhaftung zu entscheiden, in dem ein Wirtschaftsprüfer eine fehlerhafte Prognose (Unternehmensplanung) erstellt hatte.

Seit einer Gesetzesänderung im Jahr 2004 gelten für die Verjährung von Schadenersatzansprüchen wegen anwaltlicher Falschberatung die allgemeinen Verjährungsvorschriften der §§ 194 ff. BGB.

HINWEIS

Falls Sie über den Beitrag hinausgehende Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Allerdings weisen wir Sie darauf hin, dass wir diese individuelle Leistung nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz auch abrechnen.

Alle Angaben sind sorgfältig geprüft. Durch Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verordnungen sowie Zeitablauf ergeben sich zwangsläufig Änderungen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhalts keine Haftung übernehmen.

 

Die von uns verwendeten Cookies sollen sicherstellen, dass Sie unsere Website optimal genießen können.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung dieser Cookies einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz