Kanzlei Nickert http://kanzlei-nickert.de/images/nickert-logo-fb.jpg KANZLEI NICKERT | Rechtsanwälte und Steuerberater, Offenburg, kompetent in Rechts-, Steuerberatung, Finanz-, Lohnbuchhaltung, spezialisiert auf Branchen Bau, Handel und Industrie. info@kanzlei-nickert.de
Rammersweierstraße 120 77654 Offenburg
Kanzlei Nickert 4.9 von 5 5 ratings.

kanzlei nickert logo

Insolvenzreifeprüfung & Solvency-Opinion

Ruin und Wiederaufbau liegen dicht beieinander.

- Epiktet -

Unternehmenssanierung

Mit uns navigieren Sie in sicheren Fahrwassern – dank unserem Spezialwissen gerade auch in Krisenzeiten.

- Matthias Kühne -

Unternehmensplanung

Wir sehen die Unternehmensplanung als die grundlegende Beratung zur Gestaltung der Zukunft. Daher auch unser Motto: "Wir denken schon mal vor.“

- Cornelius Nickert -

Unternehmensbewertung

Nicht alles, was zählbar ist, zählt auch wirklich; nicht alles was zählt, kann man auch zählen.

- Albert Einstein -

Unternehmensstrategie

Wer den Hafen nicht kennt, in den er segeln will, für den ist kein Wind ein günstiger.

- Seneca -

kachel dienstleistung

Dienstleistungen

kn-metro-mandant-werden2

Mandant werden

kn-metro-mandanteninformation2

Mandanten-
information

nickert das magazin2016 03 web

Nickert - Das Magazin

box karriere

Kanzlei

spezialgebiete logo 2

Spezialgebiete

spezialgebiete

Beratung für Berater

kn-metro-referenzen2

Referenzen

jobs neu

Karriere

kn-metro-veroeffentlichungen2

Veröffentlichungen

Artikel des Tages

NICKERT Blog Aktuell

NICKERT Blog
Das neue NICKERT-Magazin: Diesmal mit Beiträgen zum Risikomanagement
Geschrieben am 30. November 2016

Kurz vor Jahresende ist das aktuelle NICKERT-Magazin erschienen. Freuen Sie sich u. a. auf einen ausführlichen Beitrag von Cornelius Nickert und Benjamin Schilling zum Risikomanagement und zur Risikofrüherkennung. Tenor: Rechtzeitige Prophylaxe ist günstiger – und wertstiftender – als die Schadensbeseitigung im Nachhinein.

weiterlesen...

Aktuellste Veröffentlichungen

Fachbeiträge
Insolvenzanfechtung: Anforderungen an Stundungsanträge für Mandanten
Geschrieben am 25. Oktober 2016

Der BGH hat mit mehreren Entscheidungen den Anfechtungsrahmen der Vorsatzanfechtung abgesteckt. Als wesentliches Substrat kann Folgendes festgehalten werden: Insolvenzanfechtung ist auch ohne verwerfliches Handeln bis zu 10 Jahre möglich In der Insolvenz können Zahlungen, die bis zu 10 Jahre vor dem Insolvenzantrag geleistet wurden, mit der sogenannten Vorsatzanfechtung des § 133 Abs. 1 InsO angefochten werden. Das sogenannte Bargeschäftsprivileg des § 142 InsO gilt dabei nicht. Ein sittenwidriges oder sogar verwerfliches Handeln ist für die Insolvenzanfechtung nicht erforderlich.

Erschienen: KANZLEI intern – Monatszeitschrift für Steuerberater
Geschrieben von: Cornelius Nickert

weiterlesen...
 

Die von uns verwendeten Cookies sollen sicherstellen, dass Sie unsere Website optimal genießen können.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung dieser Cookies einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz